Biologie am Anno findet nicht nur in Fachräumen statt. An zahlreichen außerschulischen Lernorten erfahren die Schüler die Lerninhalte auf ganz andere Weise.
In der Unterstufe lernen die Schüler den Kölner Zoo und einige der darin lebenden Tiere auf ganz neue Weise kennen. Bei einem Besuch des Zoos wird, unterstützt durch die Zooschule, die Anpassung von Tieren an ihre Umgebung genauer untersucht. Im Labor von Bayer Leverkusen können die Schüler, mit Laborkitteln, in die Rolle von Forschern schlüpfen und mit Blättern experimentieren.

Exp
Ein Tag im Leben eines Wissenschaftlers: Sechstklässler bei der Arbeit


In der 8. Klasse gewinnen die Schüler des Differenzierungskurses (Bio-Chemie) ein schulnahes Gewässer durch eigenständige Untersuchungen kennen. Die Schüler der 8. Klasse des des Anno+-Profils erhalten an der FH Sankt Augustin einen Einblick in den Vorgang des Kaffeeröstens. Ebenso erhalten sie einen Einblick in die Vorgänge an einer Talsperre und lernen zusätzlich in der Klasse 9 die ostfriesische Insel Spiekeroog und das Wattenmeer oder den Edersee mit seiner Tier- und Pflanzenwelt kennen.

In der Oberstufe begibt sich der Leistungskurs erneut in den Kölner Zoo, um dort die Evolution des Menschen anhand von Beobachtungen an Affen zu untersuchen und aufgrund der Beobachtungen einen Stammbaum zu erstellen. Der Besuch eines Genetiklabors gibt einen Einblick in die ansonsten nur theoretisch zu erarbeitende Molekularbiologie. Das Erstellen eines genetischen Fingerabdrucks verlangt von den Schülern viel Geduld, Wissen und eine ruhige Hand. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen!

Exp2
Schüler bei gentechnischen Arbeiten beim Verein für Publikum und Biotech-nologie (Köln PUB e.V.)

Und wer sich für Fische interessiert, der muss noch nicht einmal das Schulgebäude verlassen. In der Aquaristik-AG betreuen engagierte Schüler 3 Aquarien und deren Bewohner.