Distanzunterricht für die Klassen der Sek I und die EF -
Präsenzunterricht für die Jahrgangsstufen Q1 und Q2 -
Testpflicht

Liebe Schülerinnen und Schüler,
liebe Eltern und Erziehungsberechtigte,
liebe Kolleginnen und Kollegen,

leider lässt die Entwicklung der Pandemie derzeit einen Präsenzbetrieb für alle Schülerinnen und Schüler noch nicht zu. Daher werden ab Montag die Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufe I sowie der Einführungsphase zunächst wieder im Lernen auf Distanz beschult.

Auf Antrag der Eltern kann ein Betreuungsangebot für diejenigen Schülerinnen und Schüler der Klassen 5 und 6 angeboten werden, die zuhause nicht angemessen betreut werden können. Das für den Antrag benötigte Formular steht auf unserer Homepage zum Download bereit.

Der Präsenzunterricht der Schülerinnen und Schüler der Q1 findet gemäß Stundenplan statt. Über einige wenige Ausnahmen werden die Schülerinnen und Schüler von ihren Kursleiterinnen und Kursleitern über TEAMS vorab informiert.

Die Schülerinnen und Schüler der Q2 können sich wie angekündigt auf ihre jeweiligen Abiturfächer konzentrieren. Der Unterricht folgt hier grundsätzlich dem Stundenplan. Um unnötige Wege und vor allem Kontakte zu vermeiden, werden allerdings die Einzelstunden der Leistungskurse an die Doppelstunden jeweils am Dienstag und Donnerstag angehängt.

Um die Gefahr von Infektionen im Schulbetrieb so gering wie möglich zu halten, werden wieder ergänzend zu den übrigen Infektionsregeln eine strenge räumliche Unterteilung der beiden Jahrgangsstufen vorgenommen und für verschiedene Unterrichtsphasen zahlreiche zusätzliche Räume zur Verfügung gestellt. Zudem nutzen die beiden Jahrgangsstufen unterschiedliche Flure, Treppenhäuser und Pausenhöfe, um unnötige Vermischungen zu vermeiden. (Regelungen zum Präsenzunterricht ab dem 12.4.2021)

Alle Schülerinnen und Schüler der Q1 und Q2 werden gebeten, sich am Montagmorgen vor Unterrichtsbeginn mit der Hilfe der Untis App über die zugeteilten Räume und Stundenplanänderungen zu informieren.
Natürlich gilt die bisherige Maskenpflicht auf dem gesamten Schulgelände weiter. Das Tragen von FFP2-Masken durch die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe hat sich hier mehr als bewährt.

Zudem hat die Landesregierung bezüglich der Testungen von Schülerinnen und Schülern eine Testpflicht angekündigt. Seit dem 26.03. dürfen wir diese Testung leider nicht mehr von medizinisch geschultem Personal durchführen lassen. Auf Basis der für Montag erwarteten Coronabetreuungsverordnung werden die Schülerinnen und Schüler daher ab Dienstag an jeweils zwei Wochentagen Selbsttests durchführen.

Hierzu teilt das Schulministerium mit:
„Die Pflicht zur Durchführung der Selbsttests wird für die Schülerinnen und Schüler in der Schule erfüllt. Alternativ ist möglich, die negative Testung durch eine Teststelle nachzuweisen (Bürgertest), die höchstens 48 Stunden zurückliegt. Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht am Präsenzunterricht teilnehmen.“

Die Schülerinnen und Schüler der Q1 werden sich voraussichtlich in der kommenden Woche am Mittwoch und Freitag testen, für die Schülerinnen und Schüler der Q2 ist am Dienstag und Donnerstag eine Testung geplant.
Natürlich ist uns klar, dass noch viele Fragen offenbleiben, auf deren Beantwortung auch wir warten. Viele Bestimmungen bedürfen noch der Präzisierung.

So wird der Schulausschuss des Landes NRW am kommenden Mittwoch zu dem geplanten Gesetz zur Sicherung von Schul- und Bildungslaufbahnen im Jahr 2021 (Zweites Bildungssicherungsgesetz) eine Expertenanhörung durchführen.
Daher bitten wir alle Mitglieder der Schulgemeinschaft weiterhin um Geduld – sobald wir neue Vorgaben erhalten, werden wir uns mit Augenmaß um eine konkrete Umsetzung bemühen, welche die schwierige Situation der Schülerinnen und Schüler und ihrer Familien berücksichtigt.

Bis dahin danken wir für das Verständnis und nicht zuletzt viele aufmunternde E-Mails, über die wir uns sehr gefreut haben!

Mit herzlichen Grüßen

UnterschriftEngel     UnterschriftKaas