Mit dem Übergang zur weiterführenden Schule, zumal zum Gymnasium, sind nach unseren Erfahrungen bei Kindern und Eltern Unsicherheiten und Sorgen verbunden:
‚Wie kommt mein Kind mit der Größe der Schule, den vielen Menschen, den neuen Lehrerinnen und (möglicherweise zum ersten Mal) Lehrern, den höheren Anforderungen, der neuen Klasse, dem Busfahren usw. zurecht?´

In solchen immer wieder gehörten Fragen kommen die Nöte von Eltern zum Ausdruck. Und auch die Kinder fragen sich: ‚Komme ich auf der neuen Schule auch mit?
Finde ich schnell neue Freunde in meiner Klasse? Werde ich von den anderen Kindern angenommen, wie ich bin? Bekomme ich nette Lehrerinnen und Lehrer?‘ usw.

Wir bemühen uns sehr zu gewährleisten, dass all diese Sorgen und Nöte schnell vergessen sind.

Dazu dienen unter anderem die folgenden Angebote:
Wer mag, kann schon lange vor der Anmeldung unsere Schule von einer ganz besonderen Seite kennen lernen.

weiterlesen

Traditionell findet unser jährlicher Informationstag am ersten Samstag im Dezember statt. Neben der Möglichkeit, Unterricht in verschiedenen Fächern zu besuchen, halten wir ein umfassendes Informationsangebot über unsere Schule bereit.

weiterlesen

Kurz vor den Sommerferien laden wir unsere neuen Schülerinnen und Schüler an einem Nachmittag zu uns in die Schule ein. Bei dieser Gelegenheit lernen sie ihre zukünftige Klasse, ihre Mitschülerinnen und Mitschüler, ihr Klassenlehrerteam und ihre Paten kennen.

weiterlesen

Ist dann der große Tag (der zweite Schultag des neuen Schuljahres) gekommen, heißen wir unsere ‚Neuen' mit ihren Angehörigen noch einmal ab 10.00 Uhr in unserer Schulaula mit einer kleinen Begrüßungsfeier sozusagen offiziell willkommen.

weiterlesen

Die Gestaltung der Einführungswoche liegt vorwiegend in der Hand der Klassenleitungsteams, die versuchen, wo immer es geht, auch die Klassenpaten mit einzubinden.

weiterlesen

Jede Klasse hat zwei gleichberechtigte Klassenlehrer/innen - soweit es unsere personelle Situation zulässt, jeweils eine Frau und ein Mann - , die zusammen möglichst viele Stunden in der Klasse unterrichten, sodass die Kinder, die von der Grundschule die/den ständig präsente/n Klassenlehrer/in gewohnt sind, wenigstens zwei häufig anwesende feste Bezugspersonen haben.
Sehr hilfreich sind die Klassenpatinnen und -paten, meist Schüler/innen der Einführungsphase der Oberstufe (Sekundarstufe II), die den Kindern vor allem in den ersten Monaten zusätzlich bei allen größeren und kleineren Schwierigkeiten des schulischen Alltags helfend zur Seite stehen.

weiterlesen

Die intensive Begleitung der Kinder findet einen weiteren Ausdruck in den Erprobungsstufen-
konferenzen, zu denen wir anfangs auch die ehemaligen Grundschullehrer/innen der Kinder einladen.

weiterlesen