Ziel der differenzierten Mittelstufe des Gymnasiums ist es, den Schülerinnen und Schülern durch die Wahl unterschiedlicher Fächer oder Fächerkombinationen die Möglichkeit zu eröffnen, je nach Interesse ihr Grundlagenwissen fachspezifisch zu erweitern, Lernstoffe in fächerübergreifenden Zusammenhängen zu erfahren und methodisch intensiver zu erarbeiten. Diese bewusste Anbindung an die Unterrichtsform und Arbeitsweise der Oberstufe soll die Schülerinnen und Schüler in die Lage versetzen, ihre besonderen Fähigkeiten zu nutzen und durch vertieftes, praxisorientiertes Lernen in Schwerpunktbereichen ein erfolgreiches Mitarbeiten in der Sekundarstufe II vorzubereiten.

Durch die Festlegung des Wahlpflichtkurses wird eine Fächerwahl der Oberstufe vorbereitet, aber nicht endgültig festgelegt. Das bedeutet, dass in der Oberstufe neu einsetzende Fächer auch dann gewählt werden können, wenn das entsprechende Fach im Wahlpflichtbereich II nicht belegt wurde.

Die Schülerinnen und Schüler wählen ihren Differenzierungskurs für die Dauer von zwei Jahren in den Jahrgangsstufen 8 und 9. Es ist im Sinne unseres Schulprogramms, das Differenzierungsangebot langfristig konstant und für Eltern und Schüler berechenbar zu gestalten, wobei insbesondere durch die Einrichtung der Fachprofilklassen ein Prozess der Neuausrichtung der Angebote im Differenzierungsbereich in Gang gesetzt worden ist, den wir pädagogisch sinnvoll gestalten. Die Belegung erfolgt daher durchgehend; ein Wechsel der auf zwei Jahre angelegten Kurse ist generell nicht möglich!

Als Leistungsnachweise sind im Differenzierungsbereich der Klassen 8 und 9 je vier Klassenarbeiten vorgesehen (siehe Übersicht hier), von denen eine pro Schuljahr auch durch eine andere schriftliche Form der Leistungsüberprüfung ersetzt werden kann, etwa durch eine Facharbeit oder Dokumentation. Es wird - auch für die Fächerkombinationen - nur eine Zeugnisnote erteilt, die in beiden Jahrgangsstufen als Fach der Fächergruppe II versetzungswirksam ist.

Die in den Kursen erzielten Leistungsabschlüsse sind in beiden Jahrgangsstufen versetzungsrelevant.

Als Differenzierungskurse bietet unsere Schule zum Schuljahr 2014/2015 an:

Französisch (F)
Mathematik-Physik-Informatik (MPI)
Biologie-Chemie (BiCh)
Sport-Biologie (SpoBi)
Filmen-Darstellen-Gestalten (FDG)

Hierbei ist zu beachten, dass Französisch ein neu einsetzender Kurs ist, der nicht von Schülerinnen und Schülern gewählt werden kann, die schon seit der Jgst. 6 Französisch als zweite Fremdsprache lernen.

Um die Wahlentscheidung für Eltern und Schüler zu erleichtern, findet in der Schule jedes Jahr ein Informationsabend statt, an dem Fachlehrer die einzelnen Differenzierungsfächer vorstellen und für Rückfragen zu den Unterrichtsinhalten und Arbeitsformen der jeweiligen Kursfächer zur Verfügung stehen.