Dezember 2018
Mo Di Mi Do Fr Sa So
26 27 28 29 30 1 2
3 4 5 6 7 8 9
10 11 12 13 14 15 16
17 18 19 20 21 22 23
24 25 26 27 28 29 30
31 1 2 3 4 5 6

mzs logo schule 2017 web


SoR

zdi3

Sprachzertifikate
 
eclaire

190x200 students
SdF
Unser Anno-Bistro


Am Montagmorgen traf sich die 5a am Siegburger Bahnhof und startete von dort mit der Bahn zur dreitägigen Klassenfahrt nach Rosbach. Bei der Jugendherberge angekommen wurden nach einem kurzen Rundgang im und ums Haus die Zimmer „eingerichtet“ und die Betten so gut es ging bezogen. Manch einer war dabei bereits froh, dass die beiden Patinnen Alicia und Amelia mit an Bord waren. Im Anschluss an Nudeln zum Mittag begrüßten Fabian und Michelle von Skills4Life die Klasse. Die Nachmittagseinheit, bei bestem Wetter größtenteils im Freien, war geprägt von sportlicher Aktivität und Vertrauensspielen. Am Abend konnten alle selbst entscheiden, ob sie lieber draußen kicken und toben oder drinnen Tischtennis und Gesellschaftsspiele spielen.

Nach dem Frühstück am Dienstag ging es weiter mit Gewaltprävention, wofür die Mädchen und Jungen in zwei Gruppen aufgeteilt wurden. Auf das Mittagessen folgte der letzte Block mit den beiden Teamern - die Schatzkarte der alten Germanen wurde vervollständigt und daraufhin der „Schatz“ gefunden.

14
Jedes Klassenleitungsteam hatte sich für die drei Tage ein Highlight ausgedacht und so wanderte die Klasse 5a nach Kohlberg zu den Alpakas des Westens. Die tapferen Wanderer wurden dabei nach der Ankunft sehr bald für den 90-minütigen Fußmarsch durch den Wald entschädigt. Auf eine kurze Einführung durch Frau Borrmann folgte der Gang in den Stall, wo sich so mancher spontan in die Tiere verliebte. Viele viele Fotos, Infos, Fragen und Antworten später stärkten sich die Schüler vor dem Weg zurück zur Jugendherberge. Inzwischen setzte die Dämmerung ein, sodass der Rückweg zu einer Nachtwanderung wurde. Trotz des anstrengenden Tages ließen es sich große Teile der Klasse nicht nehmen, den Gruppenraum spontan noch in eine Disco zu verwandeln und den Abend gemeinsam zu verbringen.

Am Mittwoch stand vor dem Frühstück das Packen und Säubern der Zimmer auf dem Programm und im Anschluss daran war noch Zeit für kleine Theaterstücke, welche sich die Kinder zuvor ausgedacht hatten. Gegen 12 Uhr erreichte der Zug dann Siegburg, wo die Eltern ihren Nachwuchs freudestrahlend wieder in Empfang nahmen. Diese rundum sehr schöne Klassenfahrt wird vielen bestimmt noch lange in Erinnerung bleiben.

15