Schule als Institution ist einem ständigen Wandel und einer kontinuierlichen Entwicklung unterworfen. Daher ist Schulprogrammarbeit ein dynamischer Prozess, dessen Basis die Leitlinien unserer pädagogischen Arbeit darstellen, welche in unserer Schulgemeinschaft für uns alle gelten.

Die Leitlinien dienen Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern sowie Eltern als Orientierungsmaßstäbe und werden in unserer Erziehungsvereinbarung konkretisiert.

Die Leitlinien werden in vielfältigen Konzepten zu Fördermaßnahmen und Bildungsschwerpunkten sowie zur Unterrichtsgestaltung und Werteerziehung umgesetzt.

Unsere Konzepte:
Begabtenförderungskonzept
Leistungskonzept
Lernzeitenkonzept
Medienkonzept
Vertretungskonzept
Hausordnung

Diese Konzepte sind für Ergänzungen und Erweiterungen offen. Somit ist das Schulprogramm kein endgültiges, abgeschlossenes Produkt, sondern vielmehr Grundlage einer fortlaufenden Schulprogrammarbeit und einer Fortführung des Dialogs zwischen den Beteiligten. Veränderungen, die sich etwa aufgrund von selbstkritischen Überprüfungen des Erreichten oder aufgrund von geänderten Rahmenbedingungen ergeben, werden zeitnah auf der Homepage eingepflegt. Das Schulprogramm versteht sich als wichtiger Beitrag zur Qualitätsentwicklung und Qualitätssicherung.

Ein wesentliches Ziel der Schulprogrammentwicklung ist die Identifikation aller beteiligten Gruppen mit der Arbeit der Schule und unserem Motto „Wir am ANNO“. Erreicht werden soll dies durch Transparenz und offene Kommunikation, durch Partizipation und gemeinsame Arbeitskultur sowie durch Schaffung einer angenehmen, harmonischen Lern- und Lebensumgebung.