Von A wie Atemnot bis Z wie Zerrung

Der Schulsanitätsdienst des Anno- Gymnasiums stellt sich vor

Es passiert immer mal wieder und auch überall: die kleinen Unfälle im Alltag, auch in der Schule. Doch was tun, wenn so etwas passiert?
Aus diesem Grund gibt es am Anno- Gymnasium nun schon seit vielen Jahren einen eigenen Schulsanitätsdienst.

Geleitet wird dieser von Herrn Mainz, der in Zusammenarbeit mit dem Malteser Hilfsdienst e.V. auch für die Ausbildung bzw. Fortbildung der ca. 25 Schulsanitäter zuständig ist.
Zusätzlich wird der Schulsanitätsdienst vom Sekretariat unterstützt: Frau Maubach kümmert sich hier sehr fürsorglich um kleinere Notfälle und koordiniert die Alarmierung der Schulsanitäter und Frau Schütte zeigt sich für finanzielle Belange, wie etwa die Beschaffung von Verbrauchsmaterial und die Ausstattung des Sanitätsdienstes, verantwortlich.

Die Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter haben alle den 16 Unterrichtseinheiten umfassenden Erste-Hilfe-Kurs und den eigentlichen Schulsanitätskurs (Erweiterte EH), welcher die im EH Kurs erlernten Grundlagen vertieft und ergänzt, erfolgreich abgeschlossen und bleiben auf Grund regelmäßiger Fortbildungen auf dem aktuellen Stand der Laien-Notfallmedizin.

Zur Ausstattung des Schulsanitätsdienstes gehören unter anderem ein komplett bestückter Notfallrucksack (mit Ausnahme von Medikamenten, denn diese dürfen auf Grund des Ausbildungsstandes und des Schulgesetzes nicht von Schulsanitätern verabreicht werden), Stifnecks (Halskrausen) in verschiedenen Größen zur Stabilisierung von Schülern mit Verletzungen im Hals-Wirbelsäulen-Bereich, Sam-Splint-Universalschienen und ein Beatmungsbeutel zur Beatmung von bewusstlosen Patienten.

Um eine lückenlose Bereitschaft zu gewährleisten, ist nicht nur in den Pausen der Sanitätsraum der Schule, welcher die Möglichkeit bietet, mehrere Patienten gleichzeitig zu versorgen, von einem Vierer-Sani-Team besetzt, sondern darüber hinaus sind die Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter auch während der Unterrichtszeit via Handy alarmierbar und können im Notfall sofort reagieren.

Zusätzlich zum Dienst während der Unterrichtszeit ist der Schulsanitätsdienst grundsätzlich auch bei außerunterrichtlichen Veranstaltungen, wie z.B. dem Unterstufenkonzert, Fußballturnieren, Martinszug, Theateraufführungen und anderen Aktivitäten dabei und gewährleistet einen reibungslosen Ablauf.

Dass die Schulsanitäterinnen und Schulsanitäter hierfür sogar ihre Freizeit zur Verfügung stellen, stört sie nicht, denn jeder Einzelne ist sich seiner Verantwortung und seines Beitrags zum Schulleben bewusst, und außerdem macht es auch Spaß. Trotz aller Begeisterung freuen sie sich aber über jeden Tag, der ohne einen Einsatz vorüber geht, denn wenn wir nichts zu tun haben, kann man davon ausgehen, dass es den Mitschülerinnen und Mitschülern auch gut geht.

Und falls dann doch einmal etwas passiert, helfen die Schulsanitäter jederzeit; und das gerne!