Die Grundschulzeit neigt sich für die Kinder der 4. Grundschulklassen im kommenden Sommer schon dem Ende zu, und so steht bald mit dem Übergang an eine weiterführende Schule eine wichtige Entscheidung an. 
Der offizielle Anmeldezeitraum für Anmeldegespräche umfasst den Zeitraum vom Mittwoch, 17. Februar bis Freitag, 05. März 2021. Vor dem offiziellen Anmeldezeitraum führen wir bei Bedarf Beratungsgespräche durch. 
Terminvereinbarungen erfolgen über das Sekretariat  02241-1026700 

Zum Beratungsgespräch vor dem Anmeldezeitraum bringen Sie bitte Folgendes mit:
• die Zeugnisse der 3. Klasse,
• eine Geburtsurkunde oder das Familienstammbuch (Original)
• ein Passbild Ihres Kindes
• bei Alleinerziehenden den urkundlichen Nachweis für die alleinige Sorgeberechtigung
• bei Eltern, die nicht miteinander verheiratet sind, eine bestätigte Sorgerechtserklärung (Jugendamt/Familiengericht)
• bei getrennt Lebenden einen urkundlichen Nachweis der Sorgeberechtigung (Jugendamt/Familiengericht


Anmeldegespräche

Der offizielle Anmeldezeitraum umfasst den Zeitraum vom Mittwoch, 17. Februar – Freitag, 05. März 2021


Zum Anmeldegespräch bringen Sie bitte Folgendes mit:
•    das Zeugnis der 4. Klasse, 1. Halbjahr (Original), ggfs. Kompetenzbogen
•    die Empfehlung der Grundschule (als Bestandteil des Zeugnisses)
•    den von der Grundschule ausgegebenen Anmeldeschein
•    eine Geburtsurkunde oder das Familienstammbuch (Original)
•    ein Passbild Ihres Kindes
•    bei Alleinerziehenden den urkundlichen Nachweis für die alleinige Sorgeberechtigung
•    bei Eltern, die nicht miteinander verheiratet sind, eine bestätigte Sorgerechtserklärung (Jugendamt/Familiengericht)
•    bei getrennt Lebenden einen urkundlichen Nachweis der Sorgeberechtigung (Jugendamt/Familiengericht)

Die Kinder stehen bei uns im Mittelpunkt. Deshalb würden wir es sehr begrüßen, wenn auch Ihr Kind an dem Gespräch teilnehmen würde.


Für Anmeldungen zur gymnasialen Oberstufe benötigen Sie:
•    das Zeugnis der 10. Klasse, 1. Halbjahr (Original)
•    eine Geburtsurkunde oder das Familienstammbuch (Original)
•    ein Passbild 
•    bei Alleinerziehenden den urkundlichen Nachweis für die alleinige Sorgeberechtigung
•    bei Eltern, die nicht miteinander verheiratet sind, eine bestätigte Sorgerechtserklärung (Jugendamt/Familiengericht)
•    bei getrennt Lebenden einen urkundlichen Nachweis der Sorgeberechtigung (Jugendamt/Familiengericht)