Fast 30 ehemalige und aktive, froh gestimmte Radsportler des Anno-Gymnasiums konnte Schulleiter Sebastian Kaas zur Jubiläumstour des 30jährigen Bestehens der AG vor den Toren der Schule begrüßen.

Darunter befanden sich in der altersmäßig von 17-70 Jahren breit gestreuten
Gruppe neben Schülereltern und Lehrern auch die Rennfahrer des
renommierten Radsportvereins „Blitz Spich“. Pressesprecher und Trainer Erik
Fischer, ein Urgestein der AG, brachte mit den Brüdern Alex und Benjamin
Aymans, Gregor Behr, Andoni Joanidis, Tobias Lembach, Niklas Mäger und
Michel Werner gleich mehrere erfolgreiche Vereinsfahrer mit.

JubilumsfahrtRadAG


Schulleiter Kaas betonte mit gut gelaunten Worten die lange Tradition der AG an
der Schule. In einem wohl einzigartig vielfältigen Konzept, bestehend aus
Talentsichtung, Verkehrserziehung, Benefiztouren, Bildungsfahrten ins In- und
Ausland sowie der Begleitung der Eliteläufer des Bonn- und Köln-Marathons
besitze die Schule mit der AG einen wesentlichen sportpädagogischen Baustein.

Erfreulich sei, dass Sportlehrer Arne Fischer als neuer Leiter mit großer
Freude die Nachfolge von Norbert Noll angetreten habe.

Die 88 km lange Radtour führte dann zunächst von Siegburg entlang der Sieg
nach Herchen. Schülervater Michael Kaufmann hatte dort im Kurpark mit
seiner Familie sein beliebtes Radsportbuffet aufgebaut. Nach den kulinarischen
Highlights folgten dann die sportlichen.
Die Route über Leuscheid, Weyerbusch,
Buchholz und das Hanfbachtal war gespickt mit knackigen Anstiegen, aber auch
längeren Parforceritten durch das Mehrbach- und Hanfbachtal.
Amateurelite-Fahrer Alexander Aymans führte dabei eine kompakte
Spitzengruppe zeitweilig mit über 40 km/h an.

„Das hat bei dem schönen Wetter, der herrlichen Landschaft und der
sportlichen Herausforderung riesig Spaß gemacht“, freute sich Lehrer
Christian Gleißner stellvertretend für alle Teilnehmer.