Lernvoraussetzungen

Latein wird am Städtischen Anno Gymnasium im WP I - Bereich als zweite Fremdsprache neben Französisch in der Klasse 7 angeboten. Der Fachunterricht findet in Klassen übergreifenden Differenzierungskursen statt und wird in der Oberstufe in Grundkursen, die bis zum Abitur führen, oder möglicherweise auch als Leistungskurs kontinuierlich fortgeführt.

Zur Unterstützung leistungsschwächerer Schülerinnen und Schüler werden in allen Jahrgangsstufen der Sekundarstufe I Förderkurse mit gezielten Maßnahmen zum Umgang mit der Heterogenität der Lerngruppe angeboten.

10Fester Bestandteil des Lateinunterrichts sind Exkursionen in der Klasse 7 in die RömerWelt Rheinbrohl, in der Klasse 8 in den Archäologischen Park nach Xanten, in Klasse 10 nach Trier sowie in der Q1 nach Rom. Diese dienen im Sinne der historischen Kommunikation zur Vertiefung der Unterrichtsinhalte.

Der Unterricht findet u.a. auch in einem eigenen Lateinfachraum statt, in dem die notwendigen Unterrichtsmaterialien (z.B. Lehrbücher, Lektüren, Lexika) in ausreichendem Maße zur Verfügung stehen. Darüber hinaus können insgesamt drei vollständig ausgerüstete Computerräume sowie ein Selbstlernzentrum für unterrichtliche Zwecke mit genutzt und somit das eigenständige Lernen gefördert werden.

Sprachenfolge

Die Sprachenfolge am Anno-Gymnasium sieht einen Einstieg in das Fach Latein bis spätestens Klasse 7 vor. In späteren Jahrgangsstufen kann nicht mehr mit Latein begonnen werden. Üblicherweise wählen die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 7 (G9) als zweite Fremdsprache entweder Latein oder Französisch. Es besteht jedoch auch für besonders sprachbegabte Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, im „Drehtürmodell“ beide Sprachen gleichzeitig zu wählen. Der Unterricht erfolgt fortlaufend bis einschließlich Klasse 11 (EF). Ziel des Lateinunterrichts ist der Erwerb des Latinums. Dieses wird erworben, wenn Latein in der Jahrgangsstufe 11 (G9) mit ausreichenden Leistungen abgeschlossen wird. Eine gesonderte Prüfung ist dafür nicht notwendig. In der Qualifikationsphase (Q1/Q2) wird Latein als Grundkurs bis zum Abitur fortgeführt. Auch eine Wahl als Leistungskurs ist möglich. Ein zusätzliches Angebot stellt die Altgriechisch-AG dar, welche ab Klasse 6 besucht werden kann.


Latein ab Klasse 7 (G9)

> Lehrwerk: Pontes (Klett)

> Abschlüsse:

o   Das Kleine Latinum wird nach dem Abschluss der 10. Klasse (nach 4 Jahren) erworben, wenn Latein im Abschlusshalbjahr mit der Note „ausreichend“ abgeschlossen wird.

o   Das Latinum wird nach dem Abschluss der 11. Klasse /Einführungsphase (nach 5 Jahren) erworben, wenn Latein im Abschlusshalbjahr mit der Note „ausreichend“ abgeschlossen wird.



Stundentafel nach G9 ab dem Schuljahr 2019/20 (Latein ab Klasse 7)



Klasse 7

4 Stunden/Woche

Klasse 8

4 Stunden/Woche

Klasse 9

4 Stunden/Woche

Klasse 10

3 Stunden/Woche

Einführungsphase

3 Stunden/Woche




Latein am Anno außerhalb des Unterrichts


Zusätzlich zum Unterricht spielt Latein auch bei außerunterrichtlichen Aktivitäten eine wichtige Rolle. Neben den genannten Exkursionen bieten wir besonders leistungsstarken Schülerinnen und Schülern unsere Unterstützung bei der Teilnahme am Bundeswettbewerb Fremdsprachen sowie am Landesschülerwettbewerb Alte Sprachen NRW Certamen Carolinum. Die beste Schülerin bzw. der beste Schüler der Jahrgangsstufe Q1 nimmt am Internationalen Lateinwettbewerb Certamen Ciceronianum Arpinas in Italien teil.


Einblicke in den Unterricht

11Neben all diesen wichtigen Aspekten kommt das Fach Latein natürlich hauptsächlich im täglichen Unterricht zur vollen Entfaltung. Hierbei wird Wert auf ein angenehmes, lernförderliches Unterrichtsklima gelegt, in dem sich die Schülerinnen und Schüler produktiv und kreativ in den Unterricht einbringen können.






Zusammenfassung

Die folgende Übersicht fasst die wichtigsten Informationen noch einmal zusammen:

8