„Individuelle Lernpfade“ auf neuen Wegen

„Leistung macht Schule“ (LemaS) heißt die Initiative von Bund und Ländern, an der das Anno-Gymnasium seit rund einem Jahr teilnimmt. Im Rahmen „individueller Lernpfade“ geht es dabei um ein Mentoring-Projekt, bei dem verschiedene Schüler und Schülerinnen in einer bestimmten Talentdomäne eine Eins-zu-eins-Betreuung durch eine entsprechende Fachlehrkraft erfahren.

Seit dem Beginn des Schuljahrs trafen sich die Mentees mit ihren Mentoren wöchentlich für eine Schulstunde, die im regulären Stundenplan eingebettet war. Im Homeschooling der letzten Wochen lief das Projekt weiter, denn für die Umsetzung der individuellen Förderung gibt es aktuell vielfältige Möglichkeiten. Im Sinne einer dynamischen Lernpfad-Planung wurden flexibel Anpassungen an die selbst gesetzten Ziele der Mentees vorgenommen. Zudem gehört es auch zum Lernpfad-Mentoring, flexibel auf Schwierigkeiten der Mentees bei der Anpassung an die derzeitige veränderte Lern- und Arbeitssituation einzugehen. So sind Unterstützungsmöglichkeiten und Zielsetzungen zum Erreichen einer selbstregulierten Arbeitsweise je nach Situation des Mentees ein wichtiger Teil des Mentorings.

   MentoringJonesMentoringBlmel
Bei Kira Blümel beispielsweise aus der Klasse 9 verläuft das Mentoring derzeit in Form wöchentlicher Videobesprechungen mit der App TEAMS. Die betreuende Mentorin Jana Jones unterstützt ihre Schülerin aktuell bei der Erstellung schriftlicher Zusammenfassungen zum mathematischen Thema „Fraktale“. Dazu können Mentorin und Mentee durch die App Teams gleichzeitig an demselben Dokument kollaborativ zusammenarbeiten. Mit dem Videochat sitzt man dann auch zu Zeiten von Corona gar nicht so „alleine“ in seinem Büro.

Das Anno-Gymnasium nutzt seit vielen Jahren bereits die Plattform TEAMS, um Unterricht zu ergänzen und Kontakt zu Schülerinnen und Schülern auch außerhalb der Unterrichtszeiten zu gewährleisten. Deswegen konnte die Umstellung auf Homeschooling seit Beginn der Beschränkungen von Anfang an gut umgesetzt werden und wird auch weiterhin bei teilweiser Beschulung im Präsenzunterricht demnächst einen wichtigen Stellenwert einnehmen.

Jana Jones