Schon seit Wochen wundert sich Chihuahua-Hündin Haylee, wo „ihre“ Kinder geblieben sind. Denn Haylee ist zertifizierter Schulhund und als solcher mit ganz bestimmten Aufgaben am Anno-Gymnasium „eingestellt“: Kinder trösten oder motivieren, Schulklassen konzentrierter arbeiten lassen, Spannungen abbauen.
 
Seit einer Woche ist nun auch Haylees Welt wieder etwas in Ordnung gekommen: Die Schule füllt sich zaghaft mit Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern, auch wenn diese nicht in großen Gruppen durch die Gänge laufen wie sonst immer, sondern sich mit Abstand immer möglichst auf der rechten Seite der Flure entlang bewegen. Trotzdem ist Haylee ganz in ihrem Element. Ob sie den Abiturientinnen und Abiturienten ein Schmunzeln ins Gesicht zaubert oder bei den Notbetreuungskindern für Unterhaltung sorgt, Haylee ist der Star.

            HayleeLajaSchlerLeander

Vor allem für die Betreuungskinder ist es wichtig, mit Haylee einen Spielkameraden zu haben, dem man sich auch einmal nähern und den man streicheln darf, ohne wie bei Menschen auf Mindestabstände achten oder Kontaktsperren einhalten zu müssen. Die Fünftklässlerin Laja vermisst ihre Freunde und den normalen Unterricht. Da bietet Haylee eine willkommene Abwechslung. Laja ist zwar mit den Aufgaben, die sie in digitaler Form statt zu Hause in der Schule bearbeitet, gut beschäftigt – aber nur an vier Tagen, so betont sie, denn wenn sie am Freitag alles geschafft hat, ist dieser Tag als Belohnung für Basteln vorgesehen. Aber Haylee tröstet über die fehlenden Freunde hinweg. Auch Leander aus der 6. Klasse hat sich sofort am ersten Tag der Notbetreuung mit Haylee angefreundet und schon ein paar Tricks gelernt, denn Haylee hört aufs Wort.

HayleeMaske

Dass Haylee auch einen Mundschutz trägt, ist nicht nur ein besonders lustiger Effekt, sondern zeigt, dass man am Anno-Gymnasium Solidarität zeigt mit anderen. Hundeführerin Ariane Schütte, die auch eine Prüfung zum Führen eines Schulhundes ablegen musste, sieht gerade in dieser Zeit eine große Aufgabe für Haylee. Haylee darf, was wir alle nicht dürfen:  Nähe zeigen, Brücken bauen, Verbindungen schaffen. Und wenn Haylee über den Schulhof „fliegt“, um den Ball, den die Kinder geworfen haben, wieder zurückzubringen, dann hat das einen Hauch von „normalem Leben“.

Cordula Engel
Fotos: Ariane Schütte, Cordula Engel